29. September 2019

Mario Kart Tour GamePlay Test



Mario Kart Tour, der kultige Fun Racer von Nintendo nun auch auf Mobile
Muss man wirklich erklären was Mario Kart ist ? Vielen dürfte es bestimmt ein Begriff sein, aber für diejenigen die damit nichts anfangen können. Mario Kart ist ein Fun Racer aus dem Hause Nintendo, in diesem bekriegen sich die Protagonisten aus den bekannten Super Mario Spielen. Auch Cross Over Auftritte aus anderen Nintendo Games hat es schon gegeben, wie Link aus der Zelda Reihe.

Primär steht zwar das Rennen im Vordergrund, aber gerade Mario Kart bietet gerade seinen Reiz durch die Vielzahl an Power Ups die man während dessen aufsammeln kann. Sobald man über einen "?" Block fährt, erhält man ein zufälliges Item. Ein Stern, der einen kurzzeitig unverwundbar macht oder eine Bananenschale, die man hinter sich ablegen kann um Kontrahenten kurzzeitig auszubremsen. Am beliebtesten sind wohl die roten Panzer, da sie zielsuchend sind und fast immer ins schwarze treffen.
Hier wird der Kurs ausgewählt



Das eigentlich Spielprinzip bleibt auch im Mobile Ableger so gut wie nicht angetastet. Jedoch kann man je nach Fahrer & Strecke bis zu drei ! Items gleichzeitig einsammeln, was dann schon sehr mächtig ist. Sollte man dann sogar noch drei gleiche Fahrer abhängige Items ergattern, schaltet man in den "Party" Modus. Hier wird man kurzzeitig unverwundbar und kann unbegrenzt Items verballern. Sollte euch das Glück verwehrt bleiben, drei gleiche Items zu bekommen kann man dies auch mit einem Ticket erzwingen, diese kann man als zufällige Belohnung erhalten oder natürlich gegen Premiumwährung käuflich erwerben.

Neu hinzugekommen sind auch die Combo Punkte, die ihr für Aktionen bekommt. Drifts, Sprünge oder auch Gegner Abschüsse multiplizieren den Bonus Schlüssel. Die Punkte benötigt ihr für die Endabrechnung, umso mehr Punkte ihr anhäuft umso mehr Sterne könnt ihr dadurch gewinnen. Sterne benötigt man um neue Cups oder Belohnungen freizuschalten.

Leider verbirgt sich die 200ccm Klasse hinter einer Pay Wall. So könnt ihr die 50ccm, 100ccm & 150ccm Klasse kostenlos spielen, die noch schnellere Klasse bekommen nur diejenigen zu spielen die den Monatspass für 5,49€ abonniert haben. Zusätzlich kann man sich Abzeichen in Gold Missionen verdienen und bekommt auch nach Abschluss der Cups mehr Belohnungen, darunter seltene Karts & Fahrer.
Vor dem Start wählt man noch Fahrer, Kart & Gleiter aus. 



Wer sich gerade verwundert fragt, wieso man "seltene" Fahrer als Belohnung erhalten kann. Auch das ist ein neues Feature von Mario Kart Tour, hier hat man kurzerhand die Fahrer, Gleiter & Karts in ein Gacha System gepackt. Leider haben diese nicht nur kosmetische Unterschiede. So hat jeder Fahrer Heim Strecken, auf diesen kann er besagte drei Items auf einmal verwenden. Natürlich fällt einem dabei auch sofort ins Auge, das seltene Fahrer mehr Heim Strecken zur Auswahl haben wie ein normaler.

Wahrscheinlich als Teil der Langzeit Motivation geschuldet, kann man diese nun auch Leveln. Je nach Platzierung im Rennen erhalten eure eingesetzten Fahrer und Accessoires Erfahrungspunkte. Sobald man genügend gesammelt hat, erhöht sich der "Startwert". Dieser Wert wird zu Anfang eines Rennens von Fahrer, Gleiter & Kart addiert. Dadurch verringert sich die Menge der Punkte die ihr während eines Rennens sammeln müsst um mehr Sterne freizuschalten.

Neben den unterschiedlichen Charakteristischem Fahrverhalten verfügt jeder Fahrer auch noch über unterschiedliche Spezials die man aus den "?" Blöcken bekommen kann. So wirft Bowser seinen Panzer nach vorne, während Mario mit seiner bekannten Feuerblume um sich ballert. Aber auch die Karts und Gleiter haben unterschiedliche Fähigkeiten. Während Karts Boni auf Windschatten oder Turbo Start geben, beeinflussen die Gleiter die Wahrscheinlichkeit der Items aus den "?" Blöcken und erhöhen die Droprate. Auch für rote Panzer, sofern man einen rosa Sonnenschirm als Gleiter haben will. 





User Rezensionen aus dem Playstore:


Auswahl an Playstore Bewertungen

Das Spiel an sich ist echt gut. Leider stören mich 2 Dinge immens. 1. 7€ für 2 Random-Items finde ich schon krass (5 Diamanten = 1 Item/6,99€ 10 Dias). 2. Warum gibt es ein Limit, welches das Leveln ab irgendwann abschaltet? Ihr wollt die Leute doch dazu bringen, viel zu spielen. Nicht, dass sie aufhören, weil man nicht mehr Leveln kann. Ist zwar erst Version 1, leider merkt man, dass es hier in eine ähnliche Richtung geht, wie Mario Run. Aber was weiß ich schon.
Also nachdem ich relativ viel gespielt habe, muss ich meine anfängliche Begeisterung doch revidieren. Mich stört das Hochformat noch gar nicht Mal so sehr, aber es kommt einfach kein Spielgefühl auf, was sonst immer eine Stärke von Mario Kart war. Die Steuerung ist doch etwas schwammig, auch wenn man sich mit der Zeit dran gewöhnt. Über die In-game Preise sage ich lieber nichts.
Es hätte so gut werden können.... Jedoch hat sich Nintendo dafür entschieden ein klassisches mobile Game daraus zu machen. D.h. lootboxen& pay-to-win. Spielprinzip leider zu sehr vereinfacht (Steuerung, Interaktion mit der Welt), was den Charme und Spielspass von Mario Kart zerstört. Das völlig überladene und katastrophal unübersichtliche Menü setzt dem Ganzen die Krone auf. Nintendo, das könnt ihr besser. Setzen, Sechs!
Ein Klassiker, auf dem wohl Tausende gewartet haben. Ein Spiel, dass viele Freundschaften auf dem Gewissen hat und jetzt socher auch viele Smartphones in den Spider-App-Ruhestand schicken wird. Klasse Spiel, alles super ... ABER: Wie viele andere Unternehmen versucht ihr einen Teil vom Mikrotransaktions-Kuchen abzubekommen, indem ihr Abo-Modell mit Freemium verknüpft. Dafür habt ihr euch aber leider das falsche Franshise ausgesucht. Moralisch nicht vertretbar bei einer Hauptzielgruppe unter 18.

Fazit: Pay to Win Einschätzung Mittel - Hoch


Die In-App Preise sind unverschämt hoch, dazu noch nen Monatsabo das einem bessere Karts & Gleiter gibt. Im PvE (und ja, die Tour ist obwohl einem andere Spieler angezeigt werden nur gegen Ghosts von Spielern) kommt man soweit gut voran, im späteren Multiplayer Modus wird man dann aber wahrscheinlich von den Cashern abgezogen. Die Steuerung ist zudem gelinde gesagt echt grottig, wenn man MK8 von der Switch her kennt. Hier versucht Nintendo mit der bekannten Mario Kart IP einfach nur genug Cash abzugraben, mehr ist das nicht. Schade, und das sage ich als eingefleischter Nintendo Fan. Sega ist ja was seine App Games angeht noch krasser auf P2W getrimmt unterwegs, aber hier wird wohl ausgetestet wie weit man gehen kann. 5,49 € sind im Vergleich zu anderen Monatspässen nicht viel, aber leider bekommt man als Belohnung auch seltene Fahrer, Karts & Gleiter was das ganze wiederum Pay to Win macht für den Multiplayer. Solo könnte man das theoretisch ja verschmerzen, aber dadurch das die Stern Anforderungen mit jeder Tour exorbitant steigen wird man wahrscheinlich irgendwann Probleme haben guten Progress zu machen. Das wird einem ja auch schon bei der Kursauswahl und Fahrer Zusammenstellung gezeigt, gerade mit den "Premium" Items lassen sich viel mehr Punkte generieren. Schade Nintendo, aber das war nix ! 
Mein Tipp, spart euch lieber das Geld in die App zu investieren, kauft euch eine Switch mit Mk8. Das ist das aktuell beste Mario Kart, das man dank Switch auch unterwegs spielen kann. Und es ist Pay to Win frei !

Hier gehts zum Playstore Download

Disclaimer:

- Alle in diesem Beitrag verwendeten Bilder  unterliegen dem jeweiligen Copyright des Rechteinhabers und dienen lediglich der Illustration. Sollten Sie (als Rechteinhaber) der Benutzung widersprechen, reicht eine Email an [info]@[no-p2w.de] und diese werden sofort entfernt.




Neuester Artikel

Hundred Soul The Last Savior GamePlay Video

Hundred Soul The Last Savior, das Next-Gen Action RPG von Hound 13